Die Gründer

The founders of freiheit.com technologies
Claudia Dietze ist die kaufmännische Geschäftsführerin und kümmert sich darum, dass wir als Unternehmen auch wirtschaftlich nachhaltig erfolgreich sind. Stefan Richter kümmert sich um neue Ideen und Produktentwicklung, während Jörg Kirchhof die Themen Qualitätsmanagement und Systemzuverlässigkeit (Site Reliability) verantwortet.
Claudia Dietze, geboren 1968, ist unsere Finanz- und Marketing-Expertin. Als Abschlussarbeit ihres VWL-/BWL-Studiums untersuchte sie das Erfolgsgeheimnis der internen Unternehmenskommunikation bei Mercedes-Benz. Danach unterstützte sie in einer kleinen, aber feinen Beratungsfirma eines ehemaligen McKinsey-Partners drei Jahre lang als Top-Management-Beraterin große deutsche Unternehmen bei ihrer strategischen Marketing- und Unternehmensplanung. Nach einem Abstecher zu Deutschlands kreativster Werbeagentur, Jung von Matt, als Beraterin für Sixt, BMW Mini und New-Business-Kunden, wechselte sie im Mai 1999 als geschäftsführende Gesellschafterin zu freiheit.com.
Stefan Richter, geboren 1966, ist Diplom-Informatiker und Diplom-Ingenieur. Zunächst war die Chemie seine Leidenschaft. Aber die erste Zeile eigenen Programmcodes im Jahre 1983 auf einem Apple II veränderte sein Leben. Nach verschiedenen Tätigkeiten in der wissenschaftlichen Software-Entwicklung, in den Bereichen Meteorologie und Ozeanographie am "Alfred-Wegener-Institut für Polarforschung", in der angewandten Forschung im Luft- und Raumfahrtbereich am "Institut für angewandte Systemtechnik" und in der kommerziellen Software-Entwicklung war er Gründer und zugleich der erste Mitarbeiter von freiheit.com technologies. Interessensschwerpunkte sind die Künstliche Intelligenz, Evolutionäre und Genetische Programmierung, Programmiersprachen und Information Retrieval.
Jörg Kirchhof, geboren 1967, ist diplomierter Ingenieur für Elektrotechnik an der Berliner Technischen Universität. Am Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik im Bereich Automatisierung und Robotik beschäftigte er sich mit der Entwicklung und Erprobung von neuen Steuerungsverfahren für Industrieroboter. Nach seinem Wechsel an das "Institut für angewandte Systemtechnik" war er an der Entwicklung und Koordination unterschiedlichster internationaler Industrie- und Forschungsprojekte beteiligt. Er verfügt über Erfahrungen in allen Stufen der Software-Entwicklung, im Software-Projektmanagement und in der Entwicklung von Roboter- und Prozesssteuerungen.